Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 588 mal aufgerufen
 The Witches' Tea Party - die Quasselecke
Alialuna Offline



Beiträge: 8

22.07.2003 09:29
RE: Viele Fragen Antworten

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe ziemlich viele Fragen da sich in meinem Bewußtsein einiges ändert. Kurz zu meiner Person, ich bin AliaLuna, 33 Jahre alt, komme aus Essen und beschäftige mich seit erst ein paar Monaten wissentlich mit Wicca. Leider hatte ich bisher recht wenig Anschluß und Bekannte die den alten Weg mit mir gehen schon mal gar nicht. Viele Dinge haben mich in letzter Zeit aufgewühlt, vielleicht könnt Ihr mir helfen.

Also wie bereits erwähnt bin ich erst kurze Zeit dabei. Bisher habe ich mich fast ausschließlich mit dem Wicca-Kult beschäftigt und fühle mich dort auch sehr zu Hause. Allerdings habe ich mein Wissen bisher nur aus Büchern - und in jedem Buch steht alles wieder anders... Fängt bei Kerzenfarben an, dann die verschiedenen Richtungen (alexandr., gard., eklekt., ...), ... Kreisviertel? Herrje, mal lese ich Wachttürme, dann Elemente, Elementgeister oder -wesen, und so fort. Göttinen und Götter - könnt Ihr die wirklich alle auseinanderhalten? Bewundernswert.

Ich bin dann, als meine Verwirrung komplett war, mit mir selber überein gekommen, dass mir die große Göttin und Ihr Gefährte erst mal reichen, da sie eh alle anderen in sich vereinen. Dann bin ich viel in die Natur rausgegangen. Ich setze mich gerne unter einen Baum und höre einfach nur der Natur zu. Und ständig begegnet mir dabei eine Maus. Entweder läuft sie mit mir mit oder sie wuselt vor meinen Füßen rum wenn ich unter einem Baum sitze. Warum tut sie das nur?
Wenn ich wieder gehe sammel ich alle unachtsam weggeworfenen Flaschen und Dosen ein, die irgendwelche Trottel wieder einfach weggeschmissen habe. Und bei der letzten finde ich dann jedesmal eine schöne Feder oder einen schönen Stein. Zufall?

Dann habe ich angefangen, mich ein wenig mit Steinen zu beschäftigen. Als ich dem Menschen in meinem Esoterik-Laden erzählte, dass ich den Eindruck hätte, mein Chef sauge mich geistig aus (obwohl er eigentlich gar nichts macht. Es reicht in letzter Zeit schon wenn er anwesend ist und ich möchte schreiend wegrennen), hat der mir einen Bergkristall und einen schwarzen Turmalin zum Schutz mitgegeben. Nach drei Tagen mußte ich mir einen neuen Kristall kaufen, der erste war im Büro nach drei Tagen zersprungen. Der zweite zersprang nach vier Tagen, jetzt habe ich den dritten und zusätzlich überall Schutzrunen verteilt und mir eine Schutzrune und ein Pentakel um den Hals gehängt. Es wird langsam besser, aber bevor ich anfing mich mit Wicca zu beschäftigen hatte ich nie solche Empfindungen. Ist das normal?

Weiterhin habe ich zu Hause in letzter Zeit manchmal so seltsame Adrenalin-Stöße. Aber nur wenn mein Mann nicht da ist. Er hatte im vergangenen Jahr ganz ganz schwere Depressionen. Kann es sein dass dies Restenergien sind die ich jetzt wahrnehme? Am liebsten würde ich dann das Haus verlassen, aber ich bin jetzt soweit das ich zur Göttin bete, einen beweglichen Kreis um mich visualisiere und dorthin gehe wo es mir am unangenehmsten erscheint, damit ich den Dingen auf den Grund gehen kann. Aber außer diesem wirklich entsetzlichen Gefühl ist bisher nichts geschehen.

Ach so, und manchmal habe ich das Gefühl, Teile meines Körpers seien von mir gelöst. Ihr müßt Euch das ungefähr so vorstellen: Ihr sitzt jetzt z.B. an der Tastatur und schreibt und seht Eure Hände - aber es sind gar nicht Eure Hände. Ihr spürt sie nicht, sie sehen aus wie fremde Hände. Ganz extrem habe ich dass, wenn ich mich mit der Hand an einen Baum lehne. Dann ist das irgendwie nicht meine Hand. Ganz seltsam.

Ich bin sowieso ein überaus emotionaler Mensch, aber in den paar Monaten in denen ich mich geöffnet habe, scheine ich von Emotionen nur so durchflutet zu werden. (Sehr lustig ist auch, wenn ich auf der Straße ein Liebespäärchen sehe könnte ich vor Glück laut lachen...)

Und bitte, kann mir jemand ein Buch empfehlen, wo es nicht um irgendwelche Liebeszaubersprüche geht sondern wo ich mal grundlegende Dinge über die Geschicht der Hexen, Wiccas erfahren kann?

Ich hoffe sehr dass Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und mir sagen könnt ob das "normal" ist was ich gerade erlebe.

Blessed be
AliaLuna

Baba Jaga Offline



Beiträge: 43

22.07.2003 13:17
#2 RE: Viele Fragen Antworten

Hi Du

Na dann wolln wir mal

Zitat
Gepostet von Alialuna
Allerdings habe ich mein Wissen bisher nur aus Büchern - und in jedem Buch steht alles wieder anders... Fängt bei Kerzenfarben an, dann die verschiedenen Richtungen (alexandr., gard., eklekt., ...), ... Kreisviertel? Herrje, mal lese ich Wachttürme, dann Elemente, Elementgeister oder -wesen, und so fort. Göttinen und Götter - könnt Ihr die wirklich alle auseinanderhalten? Bewundernswert.



*lächel* Weißt du was, vergiß die Bücher, es gibt sehr viele und die überwiegede Zahl davon ist schlicht schund und der Rest schreibt zum Großteil nur voneinander ab, vergiß Kerzenfarben, die Dir vorgegeben sind, vergiß Namen und Bezeichnungen die Vorgegeben sind.

Der Hexenkult ist eine Religion der Intuition, des Gefühls, richtig ist, was sich für Dich richtig anfühlt und nichts anderes!!!! Das Wissen kommt von selbst hintendrein.

Aber es gibt einige wenige wirklich gute Bücher, die einem ein guten Hinweiß erteilen, wie andere es machen. Und da reicht dann eines zumeist erst mal aus. Ich rate Dir dringend nimm Anfangs eines von einer/einem AutorIn aus unserem Kulturkreis, möglichst Deutschland - da die Arbeitsmethoden der einzelnen Hexen sehr durch ihr Umfeld bestimmt und auf dieses abgestimmt sind. Und Du lebst nun mal nicht im sozialen und kulturellen umfeld einer Starhawk oder Budapest. Meinem Empfinden nach ist "Der Alte Pfad" von Vicky Gabriel ein solch zu empfehlendes Buch für den Beginner (aber nicht nur) ISBN: 3-927940-55-0 Darin findest Du alles was, Du für den Beginn brauchst und es ist bezahlbar, was auch schon mal selten ist, und es belehrt dich nicht und stellt dich nicht als dumm in die Ecke, was viele andere Autoren erst mal machen, sondern es zeigt Dir, wie Du mit ganz einfach Mitteln, teils mit Dingen die du schon immer tatest, deinen Weg selbst finden kannst.


Zitat

Dann bin ich viel in die Natur rausgegangen. Ich setze mich gerne unter einen Baum und höre einfach nur der Natur zu. Und ständig begegnet mir dabei eine Maus. Entweder läuft sie mit mir mit oder sie wuselt vor meinen Füßen rum wenn ich unter einem Baum sitze. Warum tut sie das nur?



In die Natur gehen und beobachten, ist nie verkehrt. Du bist doch schon auf dem Weg, auf einem sehr guten wie ich finde, die Natur kann Dich mehr lehren als alle Bücher der Welt, geh weiter.
Was die Maus will?! Frag sie, nicht uns.

Zitat

Und bei der letzten finde ich dann jedesmal eine schöne Feder oder einen schönen Stein. Zufall?



*lächelt* ... wird nicht verraten, finde es selbst heraus.

Zitat

Es wird langsam besser, aber bevor ich anfing mich mit Wicca zu beschäftigen hatte ich nie solche Empfindungen. Ist das normal?



Ja, teils schon, nicht immer, aber eben bei manchen Menschen schon. Du entwickelst möglicher Weise eine spezielle Form der Wahrnehmung, warte es ab, die Zeit wird dir darüber Klarheit verschaffen.


Zitat

Weiterhin habe ich zu Hause in letzter Zeit manchmal so seltsame Adrenalin-Stöße. [...] Aber außer diesem wirklich entsetzlichen Gefühl ist bisher nichts geschehen.
Ach so, und manchmal habe ich das Gefühl, Teile meines Körpers seien von mir gelöst. [...] irgendwie nicht meine Hand. Ganz seltsam.



Dazu hab ich Dir ja schon eine Mail geschrieben, weil hier wäre es zu lang. Aber ums nohmal zusammenzufassen: erden, erden, erden.

Zitat

Ich hoffe sehr dass Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und mir sagen könnt ob das "normal" ist was ich gerade erlebe.



Sei ganz beruhigt, es ist "normal". Doch Du mußt damit arbeiten, sonst könnte es über lange Zeit unnormale Züge annehmen. Und langsam, in der Ruhe liegt auch hier die Kraft.

Alles Liebe
BJ

PS: wenn Du nochmehr Fragen hast ... *lächel*

Schwarzer Abt Offline



Beiträge: 33

23.07.2003 08:24
#3 RE: Viele Fragen Antworten

Hi AliaLuna ,

ich habe am Anfang auch sehr viel gefragt und es waren meistens gute Antworten, die ich bekommen habe. Ich kann Babas Antworten nur wenig hintufügen (übrigens, das Buch, welches er empfohlen hat ost echt gut. Es war auch meine Einstiegslektüre.)folgendem:
- Findes es selbst heraus - war für mich Anfangs sehr schwierig. Wie soll denn das gehen? Aber dann, nach einigem Probieren, fand ich meinen Weg: Ich spreche jetzt ganz bewußt mit den Dingen. Sei es nun ein Stein, ein Baum, ein Tier, ein Gefühl. Ja, ich spreche ganz bewußt mit den Dingen, stelle mich ihnen vor, sage mein Problem. Es ist nur selten, daß ich keine Antwort bekomme. Klingt ziemlich bescheuert, gelle? Die Antworten sind, wenn sie schnell kommen, meißtens Gefühle, Stimmungen. Manchmal kommen neue Leute, klären sich Situationen, lößt sich ein Problem von selbst, usw.
Insofern stimmt es schon - finde es heraus - es geht wirklich!

Die Maus hat sehr viele Bedeutungen -gute wie schlechte. Die wichtigsten sind meines Erachtens folgende:
1. Mäuse sind für den oberflächlichen Betrachter Todeszeichen(Hilfe, Grusel). Die Farben Grau oder Schwarz sind Schattenfarben. Tod ist jedoch bei weitem nicht das Ende. Tod bedeutet immer ein Neuanfang. Tod ist immer der Abschluß einer alten Sache, das Ablegen alter Verhaltensmuster, Erledigen von unfertigen Dingen, bewußte oder unbewußte Veränderung der Gedankenwelt usw.
2. Schatten können ebenso Probleme sein wie undgelöste Dinge, die es zu beenden gillt. Schatten können ebenso geistige Besetzungen sein wie auch die sogenann-ten "Energievampire". Möglich, das die Maus dir eine Intuition gibt, wie da Abhilfe geschaffen werden kann. Frage sie, bitte sie um Hilfe. Ach übrigens, Frage auch den Baum, unter dem du sitzt, um Hilfe.

3. Für Jung ist die Maus ein Seelentier, das Bild einer schwer zu fassenden Realität, welche Beziehung zur Sexualität, zur Fruchtbarkeit und zum Teufel, bzw. zu Hexen hat.

Naja, bei Dir als Hexe hat Jung ja schon mal Recht

Liebe Grüße
Schwarzer Abt

Aeternus ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2003 00:12
#4 RE: Viele Fragen Antworten

hi, ich hab keine ahnung, ob hier links erlaubt sind..deshalb hier mal ne englische beschreibumg von maus als totem/krafttier:

Mouse Wisdom Includes:

Examines life's lessons
Shyness
Quietness
Understanding details
Seeing double meanings in things
Invisibility
Stealth
Guidance in signing contracts
Discovery
Ability to be unseen

scheint so, als sei Maus dein Begleiter.. und noch dazu einer, der(s.o.) starke medizin hat

vielleicht kannste ja was mit anfangen..
[edit]
Da Larissa sagt, Links sind erlaubt, hier der Link zu besagter Site:
http://meineseite.de
da kann man nochmal alles zu den verschiedenen tieren finden
[/edit]
cya..
aeternus


[f1][ Editiert am: 24-07-2003 0:15 ][/f]

[f1][ Editiert am: 24-07-2003 1:28 ][/f]



[f1][ Editiert am: 24-07-2003 1:30 ][/f]

[f1][ Editiert am: 24-07-2003 1:30 ][/f]

Larissa Offline




Beiträge: 100

24.07.2003 00:35
#5 RE: Viele Fragen Antworten

Hallo Aeternus,

Zitat
ich hab keine ahnung, ob hier links erlaubt sind..



Links sind grundsätzlich erlaubt, vor allem wenn sie zum Thema passen. Ausnahmen sind allerdings Links, die auf kommerzielle Webseiten und auf andere Foren (so nach dem Motto: "Hi Leute, ich muss Euch unbedingt mein neues Forum empfehlen " oder so) verweisen. Ich habe die Links absichtlich nicht ganz verboten, denn dieses Forum ist noch nicht so groß, sodass man noch gut den Überblick behalten kann.

Liebe Grüße
Larissa

Baba Jaga Offline



Beiträge: 43

24.07.2003 22:48
#6 RE: Viele Fragen Antworten

Zitat
Gepostet von Aeternus

scheint so, als sei Maus dein Begleiter...



Ja, die Idee hatte ich auch schon.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz